0
01
/03
Ihr Warenkorb ist leider leer.
Schmökern Sie doch noch ein bisschen und
lassen Sie sich inspirieren.

Weiterschmökern
Registrierung
Persönliche
Daten
*Pflichtfelder
Anschrift
optional
registrieren
Bestellung abschliessen

Die Küche: Werkstatt des guten Geschmacks
Handwerk hat eisernen Boden.

Harte
JUNGS

und scharfe Messer

Zwischen Gusseisen und Weber Grill fand der moderne
Kerl
sein Refugium und machte die Küche zum neuen Herrenzimmer. Das
Richtige Werkzeug Dafür Kann MANN telefonisch unter +43 316 825618 – 0 reservieren und Bequem im shop abholen.

A Gentleman’s Choice
Der Mann lebt nicht vom Brot allein.

Als der Mensch das Feuer entdeckte, erfand er zugleich fast alles, was eine gute Männerküche braucht.

Der moderne Mann ist wahrlich kein Steinzeitmensch. Doch die Küche ist sein Refugium geworden – ein Ort, in dem gehobene Lebensart auf rustikale Sinnlichkeit trifft. Hier steht der Weber
Grill neben der Kochinsel, hier prallt Le Creuset

Gusseisen auf Lederschürze, hier fährt japanische Messerperfektion durch ein saftiges Steak. Denn entgegen der landläufigen Meinung haben Männer durchaus Geschmack – wenngleich dieser mitunter etwas deftiger ausfällt. Eine Einladung in das neue Herrenzimmer ist der moderne Ausdruck der männlichen Zuneigung, statt Zigarren qualmt heute nur das Bratfett. Hier werden bei einem Drink Geheimnisse ausgetauscht und die ganz großen Themen angeschnitten.

mehr lesen

One
day, he's
gonna
make the
onions
cry.

Scharf auf Steak

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Männer und ihre Küchen mit perfektem Werkzeug und echtem Spirit auszustatten. Da sind wir unermüdlich. Weil die archaische Kochwerkstatt nicht nur die Herberge für schweres Gerät, sondern auch ein Statussymbol ist.

Wie ein Sportwagen zwar nicht immer eingesetzt, aber umso mehr ein Altar des guten Geschmacks. Wer allzu gerne spart oder den Unterschied zwischen Nahrung und Essen nicht kennt, der kommt hier aber ganz schnell in Teufels Küche.

Starke Rezepte

Wenn Männer kochen, werden Küchengeräte zu Werkzeug
und Rezepte zu Bauplänen für einen perfekten,
in Stahl geborenen Genuss.

California Burger
Lamm mit Blutorangen
Geräuchertes Lachs­filet
California Burger
Lamm mit Blutorangen
Geräuchertes Lachs­filet
California Burger
Zutaten
Brötchen
350 g Mehl
10 g Frische Hefe
1-2 TL Salz
150 ml Wasser lauwarm
2 EL getrocknete Tomaten fein gehackt
1 EL Provence Kräuter

Burger
700 g Faschiertes vom Rind (20% Fett)
2 Chilischoten fein gehackt
Etwas Salz und Pfeffer

Sauce
2 EL fein gehackte Zwiebeln
1 Avocado geschält und entkernt
2 EL Mayonnaise
2 Strauchtomaten
gehäutet, entkernt und gewürfelt
1 EL Koriander
Saft und abgeriebene Schale
von 1 Limette
1 Zehe Knoblauch fein gehackt
Etwas Salz und Pfeffer

Chicorée
4 Stück roter Chicorée
1 EL Balsamico weiß
2 TL Honig
2 EL Olivenöl
Etwas Salz und Pfeffer

Zusätzlich
16 Stück Grüner Spargel küchenfertig
2 Stück rote Zwiebeln
in Ringe geschnitten
Zubereitung
1
Für den Teig die Hefe in Wasser auflösen und etwa 10 Minuten gehen lassen. Danach Mehl, Salz und Olivenöl mit einer Küchenmaschine gut vermischen. Anschließend die Tomaten und Kräuter unterheben. Vier gleich große Brötchen formen und abgedeckt eine Stunde gehen lassen, bis sie doppelt so groß sind.
2
In der Zwischenzeit das Faschierte mit den Chilischoten vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Vier gleich große Burger formen und abgedeckt mindestens eine Stunde kaltstellen.
3
Für die Sauce die Avocado mit der Mayonnaise zerdrücken und die restlichen Zutaten beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Avocadokern oben auf die Sauce legen und mit Frischhaltefolie abgedeckt kühl stellen.
4
Für den Chicorée, Balsamico mit Honig und Olivenöl verrühren. Den Chicorée halbieren und mit der Vinaigrette beträufeln.
5
Den Grill für direkte und indirekte Hitze (180 °C) mit Pizzastein vorheizen. Die Brötchen etwa 20 bis 25 Minuten backen. Danach den Pizzastein entfernen und die Burger von beiden Seiten etwa 3 Minuten direkt angrillen, danach indirekt positionieren. Nun den Chicorée (auf der Schnittfläche) und den Spargel direkt angrillen, den Chicorée nach dem Wenden indirekt positionieren und mit Salz und Pfeffer würzen.
6
Die Brötchen aufschneiden, auf die untere Hälfte etwas Mayonnaise geben, die Burger und anschließend die anderen Zutaten darauf verteilen.

©weberstephen.at
Lamm mit Blutorangen
Zutaten
8 frische Lammkoteletts
4 saftige Blutorangen – wenn möglich, unbehandelt
Thymian, frisch
Rosmarin, frisch
bunte Pfefferkörner, ganz
Salz
Öl für die Pfanne

Dazu passt hervorragend ein Yoghurt-Minze-Dip und knuspriges Knoblauchbrot.

Zubereitung
1
Die frischen Koteletts aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen. Inzwischen die Blutorangen in dünne Scheiben schneiden und beiseite stellen.
2
Anschließend die Koteletts mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Scanpan Pfanne bei starker Hitze von beiden Seiten etwa 3 Minuten scharf anbraten. Danach die frischen Kräuter und die geschnittenen Blutorangen zugeben und bei schwacher Hitze noch etwa 3 Minuten weiter in der Pfanne garen.

© Kitchen Story by Carolina & Carina
Geräuchertes Lachs­filet
Zutaten
2 Lachsfilets zu je 175 Gramm
1 EL Sonnenblumenöl
2 Handvoll Hickory-Räucherchips
1 reife Mango
4 Scheiben Ananas aus der Dose
1 rote Zwiebel
1 milde Chilischote
1 EL süße Chilisauce
Schale und Saft einer Limette
Basilikum
Salz
Pfeffer

Im Anschluss daran den Rost wieder einsetzen und die Lachsfilets bei geschlossenem Deckel für weitere acht Minuten grillen. Während der Fisch fertig gart, können noch die restlichen Räucherchips nachgelegt werden.

Zubereitung
1
Hickory-Räucherchips in Wasser einweichen. Die Lachsfilets mit der Haut nach unten auf eine Servierplatte legen, leicht salzen und schließlich für circa 30 Minuten abgedeckt an einem kühlen Ort aufbewahren.
2
Für das Mojo Mango, Ananas, Zwiebel und Chilischoten klein schneiden und in einer Schüssel gut verrühren. Schale und Saft der Limette, Chilisauce und Kräuter beifügen. Die Masse noch einmal gut durchmischen, luftdicht verschließen und bis zum Verzehr kühl stellen.
3
Anschließend den Grill anheizen, den Lachs mit einem trockenen Tuch oder Küchenpapier abtupfen und mit etwas Öl bestreichen. Sobald die Kohle mit einer Ascheschicht bedeckt ist, kann der Lachs mit der Haut nach unten auf den Rost gelegt werden. Den Grill daraufhin abdecken und den Fisch circa drei Minuten lang garen.
4
Die Hickory Räucherchips aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Den Grillrost kurz zur Seite legen und etwa ein Drittel der Räucherchips gleichmäßig über der Kohle verteilen.

© weberstephen.at
Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.
Ja, ich erkläre mich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.